WAS IST EIN BARFUSS SCHUH?

Aktualisiert: 23. Feb.


Barfuss Schuh von Vivo Barefoot
Was ist ein Barfuss-Schuh?

Die Erde wurde mit weichen Fell-Schuhen und ohne Wanderwege erobert. Warum benötigen wir denn heute so zünftiges Schuhwerk? Wegen der Dornen? Wegen der harten Steine? Weil die Füsse abknicken? Oder weil es die Mode einfach so vorgibt?


Noch immer sind tausende Menschen der Überzeugung es brauche einen "harten" Schuh zum Laufen - obwohl durch diese Schläge die Rücken- und Gelenkschmerzen spürbar zunehmen! Harte Schutz-Schuhe wollen wir nicht verdammen - bei harten Arbeiten müssen die Füsse geschützt werden! Das macht schutzmässig Sinn und nicht zuletzt steckt auch das Arbeitsgesetz dahinter. Nur müssen wir hier klar unterscheiden:

  • Harte Schutzschuhe sind für harten Einsatz und Arbeiten da. Zum weit Laufen sind sie zu klobig und "eckig".

  • Barfuss-Schuhe sind biegbar - der Fuss rollt ab, weites und leichtes Laufen ohne Schläge in Rücken und Knie...



UNSERE FÜSSE SIND EMPFINDSAME ORGANE

Und nicht einfach nur Gewichtsträger...

Bildquelle: https://www.vivobarefoot.ch/reset-your-life/reset-your-life/


Unsere Füsse sind etwas Weiches, Bewegliches und Abfederndes. Sie passen sich der Bodenform an, können alle Windungen und Biegungen herstellen und reagieren auf die Oberfläche des Bodens. Dabei geben Sie - über den Bodendruck - Reaktionen auf den ganzen Köper ab. Über Muskeln, Sehen - über Reflexzonen-Punkte und Meridiane.


Fussbewegung im klassisch harten Schuh

In allen klassischen Wanderschuhen macht der Fuss in Wirklichkeit NICHTS. Er mag sich kaum krümmen oder abrollen und liegt bewegungslos eingepackt!


Fussbewegung im weichen Barfuss-Schuh

Bei Barfuss-Wanderschuhen biegt sich der Fuss im Gelände und spürt teils einzelne Steine! Die Füsse werden besser durchblutet, massiert und gestärkt - ob im Winter, beim Wandern, Laufen, Sport, Jogging Gymnastik, Yoga, im Business oder in der City.




WAS IST EIN BAR-FUSSANATOMISCHER-SCHUH?

Ein Barfuss-Schuh ist:

  • GESCHMEIDIG wie der Fuss.

  • Er stellt eine ZWEITE SCHUTZ-HORNHAUT für die Füsse dar.

  • Wir wollen das bestmögliche der Bodenunebenheit empfinden können.

Ein Barfuss-Schuh hat:

  • PLATZ FÜR DIE ZEHEN! - Haben Sie das Wohlgefühl in solcher Breite bereits einmal erfahren oder hat Sie vielleicht die Unüblichkeit solcher Formen vielleicht daran gehindert?



SWR REPORTAGE ZUM BARFUSS-SCHUH






WAS ERZÄHLEN IHRE FÜSSE?


Ziehen Sie JETZT ihre Socken aus! Wir zerdrücken unsere Füsse in furchtbarem Masse - was ist aus Ihrem kleinen Zeh nach all den Jahren in zu engen Schuhen geworden ?


Harte Wanderschuhe haben eine Fersenkante!

Arbeitsschuhe haben harte Absätze, um aggressiv wirken zu können. Ein harter Absatz (-kante) ist zum hacken, treten oder Schaufeln gemacht, aber für die Lauf-Eigenschaft sehr ungeeignet. Denn bei jedem Schritt landen sie ungefedert, hart auf dieser scharfen Fersen-Kante, welche den Vorderfuss zwangsläufig zum Abklappen bringt! - Im Volksmund nennen wir diese Gangart auch LATSCHEN!


Was passiert, wenn keine Fersenkante und kein Absatz da ist?

Natürlich abgerundet (Ferse) legt man automatisch den Fuss weicher ab und rollt rund nach vorne weg. Zudem ist das Herumstehen ohne erhöhten Fersenabsatz besser für die richtige, anatomische Körperhaltung.


Warum verzichten Barfuss Schuhe sogar auf die Seitenkante?

So, wie der nackte Fuss, hat ein Barfuss-Schuh keine seitlichen Kanten (über welche man kippen kann). Der Fuss "WIPPT" ganz natürlich im Schuh und genau ein gefährliches Überkippen über eine harte Seitenkante - das macht das Laufen weicher und schmiegsamer... Und falls Sie nun denken: Ich muss doch seitlichen Halt haben: Sind Sie jemals mit einem Zweirad mit 4-eckigen Pneus in die Kurve gefahren!?


Bildquelle: https://www.vivobarefoot.ch/reset-your-life/reset-your-body/




DIE GEFÄHRLICHSTEN SCHUHE TRAGEN WIR IM ALLTAG

Wir sind derart auf Mode-Schuhe erzogen, dass wir uns selbst vernachlässigen. Vor lauter tollem Look vergessen wir das Fuss-Gefühl. Fragen Sie sich selber wo Sie sich wohler fühlen: In weichen, breiten Schuhen oder harten "schnittigen" Schuhen?


Die seitliche Stütze schwächt die Gelenke...


Im Barfuss-Schuhbereich benötigen wir die hohen Schuhe nur noch wegen der Kälte oder Nässe. WIR WANDERN OFT MIT TIEFEN SCHUHEN - und diese sind viel leichter!




BARFUSSLAUFEN - LANGSAM BEGINNEN!

ACHTUNG - zu schnelles beginnen mit Barfuss-Schuhen kann Muskelkater oder bei erstem Übertreiben - Entzündungen provozieren (vor allem Jogger sollen mit Laufen und nicht Rennen beginnen). Je mehr Sie bereits Barfuss gelaufen sind, umso unproblematischer sind Sie unterwegs. Je mehr feste, gestützte Schuhe Sie trugen, umso gemütlicher beginnen Sie im Wald, auf Schotter und bald auf einfachen Wanderwegen. Degeneriert von Schuhen müssen Ihre Füsse zuerst die neue Lebendigkeit erfahren und belebt werden. Alles Training beginnt man kontinuierlich...




"Zufällige" Genesung

Unzählige Kunden bestätigen uns den Rückgang Ihres Hallux und/oder berichten von weniger Rücken-, Becken- und Hüftschmerzen. Von weniger Schlägen im Knie- und Fussbereich, von Hornhaut, welche nun von selbst weich wird. Wir hören von Gefühlslosigkeit in den Zehen, welche nun wieder voll belebt sind. Vom verschwinden des Ischias-Schmerz und Vielem mehr.


Schonung gegen innen und aussen

So wie weiche Barfuss-Schuhe Ihre Gelenke schonen, findet auf dem Alp-Boden keine Erosion statt. Unsere "Füsse" sind nun weich und zertreten fast nichts! Sie dürfen durchaus neben den ausgetretenen Wanderwegen laufen - dort ist es fast interessanter für das unebene Fuss-Erlebenis!


Dreckeln und Baden erwünscht!

Ausser den Ledermodellen ist jeder Barfuss-Schuh ein Amphibien-Schuh. Sie ertragen wochenlange Nässe, können abgespritzt oder in der Maschine gewaschen werden und benötigen keine spezielle Pflege. In diesem Fall eignen sie sich auch für tropische Reisen mit sehr hoher Luftfeuchtigkeit...


Falt- und rollbare Schuhe = Weniger Volumen im Gepäck!

Als Travel-, Not- oder Reiseschuhe eigen sich alle Modelle hervorragend. Praktisch kein Gewicht, enorm klein gedrückt oder gar gefaltet oder gerollt, haben diese Schuh in jedem Gepäck Platz und benötigen kaum mehr Gewicht. Da können durchaus ein Paar "Schuhe" zusätzlich eingepackt werden...



ONLINEHANDEL ... FUSSGEFÜHLE PER KNOPFDRUCK?

Sie haben sich mit gesundem LAUFEN auseinandergesetzt. Sitzen Sie nicht bequem vor dem Bildschirm um online einen "gut aussehenden" Barfüsser günstig zu erwerben. Mit den Barfuss-Schuhen mag dies allenfalls noch passen - mit einem Zehenschuh funktioniert dies praktisch nie. LAUFEN sie also ins Fachgeschäft und probieren Sie diverse Modelle bis einer PERFEKT SITZT. Und dafür benötigen Sie mindestens 4 - 6 verschiedene Typen - real, am Fuss! Wohnen Sie weit weg: ein E-Mail, oder Sie rufen uns an, wir besprechen die Sache und senden die richtige Auswahl.


Das sind nur die Mittel...

Wir hoffen Ihnen hier eine einleuchtende Information über die Zusammenhänge unseres Körpers beim Laufen gegeben zu haben - es sind keine "schönen Erklärungen" - es sind Erfahrungen die wir innert 10 Jahren, mit Produkten, mit Kunden, mit Rückläufen und Feedbacks, mit Versuchen, mit Therapeuten und Test selber erfahren haben...

104 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen